Termine NRW

Tagesordnung

Gerechte Marktwirtschaft? Allgemeine Wirtschaftspolitik und Soziale Ungleichheit

Teil I: Allgemeine Wirtschaftspolitik.

Wenn Schüler mit stark vereinfachten Modellrechnungen selbstständig Wohlstand, Inflation und Arbeitslosigkeit berechnen können, so sind sie auch eher in der Lage zu beurteilen, ob diese Indikatoren die ökonomische Realität gut und sinnvoll abbilden. Vorgestellt wird ein Unterricht, der nicht nur die herkömmlichen Indikatoren auf eine schüleraktivierende Art vermittelt, sondern diese auch kritisch betrachten lässt, indem Alternativen zur Wohlstandsmessung erprobt werden, die z.B. die Nachhaltigkeit berücksichtigen. Die Rechnungen sind dabei bewusst stark vereinbart und dienen dazu das volkswirtschaftliche und kritische Denken unser Schüler zu fördern.

Teil I: Soziale Ungleichheit
Unter der Frage "Was ist eine gerechte Einkommensverteilung?" simulieren wir in der Fortbildung im Fach Sozialwissenschaften eine Gerechtigkeitsdebatte und vermitteln damit Wissen, das Schüler dazu befähigen soll, v.a. sozialpolitische Entscheidungen auf Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit hin zu beurteilen. Als Modellrechnung erlernen Sie wie man mit der Lorenzkurve selbst auf einfache Art Berechnungen sozialer Ungleichheit vornimmt. Neben diesen Verfahren informieren wir über den aktuellen Stand der Entwicklung der sozialen Ungleichheit in Deutschland und die zentralen Abiturprüfungen.
Den Teilnehmerinnen und Teilnehmer wird die komplette Unterrichtsreihe auch digital zur Verfügung gestellt. Die Fortbildung besteht aus zwei zusammen gehörenden Fortbildungsveranstaltungen.


zurück